Ein Lieblingsfilm: „Scott Pilgrim vs. the world“

Zwischen all den schweren und deprimierenden und anstrengenden  Filmen von Regisseuren wie Lars von Tier, Takeshi Kitano, Park Chan-Wook, David Lynch, Rainer Werner Fassbinder usw. usf. feier ich auch die Filme von Edgar Wright ab, der mit „Scott Pilgrim vs. the world“ nicht weniger als ein Meisterwerk geschaffen hat, dass neben seinem unheimlich charmanten Humor, der over-the-top-Action, seinen fabelhaften jungen Schauspielern, den Verweisen auf Videospielen und Indie-Rock, mehr als nur eine typische Coming-Of-Age- Geschichte erzählt.

„Scott Pilgrim vs. the world“ ist ein Detailverliebtes Meta-Monstrum, wie hier sehr schön angeteasert, nur nicht ganz zusammengefasst wird.

 

Und für alle die den Film noch nicht gesehen haben,  der Trailer

der sich leider auf das konzentriert, was im Film  fast schon das Unwichtigste ist, die Action…

Advertisements